Kürbissuppe

Für 4 Personen

1 Hokkaido Kürbis
2 mittlere Kartoffeln
1 Zwiebel
1L Gemüsefond
400ml ungesüßte Kokosnussmilch
Salz, Pfeffer, Chili, etwas Curry

Topping:
Geröstete Kürbiskerne
Chiliflocken

Den Kürbis waschen (Schale kann bei dieser Kürbissorte dran bleiben) und von größeren Stellen befreien. Danach die Kerne entfernen und das Kürbisfleisch in kleine Stücke schneiden.

Die Kartoffeln und Zwiebel schälen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden.

Jetzt werden die Kartoffeln, Zwiebeln und der Kürbis zusammen mit etwas Öl in einem großen Topf angeschwitzt. Sobald die Zwiebeln leicht Farbe bekommen, werden 1 ½ TL Currypulver hinzugegeben und ebenfalls mit angeschwitzt.

Sobald sich der Curry überall verteilt hat und sein Aroma abgibt, wird alles mit dem Gemüsefond abgelöscht. Die Suppe ca. 25 Minuten kochen lassen, bis das Gemüse weich geworden ist.

In der Zwischenzeit die Kürbiskerne in einer beschichteten Pfanne ohne Öl, bis sie anfangen zu „puffen“, rösten.

Sobald das Gemüse weich ist, die Suppe mit einem Schneidstab pürieren. Die pürierte Suppe durch ein feines Sieb in einen weiteren großen Topf geben und die Kokosmilch unterrühren. Nochmals aufkochen lassen. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Curry nach Belieben würzen.

Zum Servieren die Kürbissuppe mit den Kürbiskernen und ein paar Chiliflocken dekorieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.